Das Know-how von Aubade

Die Herstellungsverfahren erhalten, das technische Vermächtnis mehren, Know-how weitergeben: Bei Aubade liegt Fachwissen und Können in den Genen.

Bei jedem Modell werden so hohe Anforderungen an Schnitt und Komfort gestellt, dass zwei Jahre sorgfältige Entwicklung nötig sind, um ein Ergebnis zu erzielen, das perfekt zum turbulenten Leben der Frauen passt. Ein Couture-Geist, der sich auf die Auswahl edler Materialien (Leavers-Spitze aus Calais, Schweizer Stickereien…), die Veredelung durch eine raffinierte Endverarbeitung (Besätze, Schmuck, Schnürungen…) und eine millimetergenaue Passform stützt. Mindestens 24 Teile sind zur Anfertigung eines Aubade-BHs nötig, verstärkende Schrägbänder müssen eingezogen, versteckte Häkchen angebracht werden, damit unabhängig von der Größe Komfort und Passgenauigkeit gewährleistet sind. Denn die Marke bietet ihre Modelle von 80 A bis 105 F und in etwa zehn verschiedenen Formen an.

Sich wie eine zweite Haut an alle Körperformen anpassen, sich in jedem Moment des Tages und jeder Lebenslage als Komplize der Frau erweisen, sich Linien ausdenken, die den weiblichen Körper verschönern – das ist die Herausforderung, die Aubade jede Saison aufs Neue mit Leidenschaft annimmt.